1956 - 1966

 

Ein Jahrzehnt, das sportlich nur am Anfang und gegen Ende Höhepunkte aufwies. In den Zwischenjahren spielte der SVR selbst in der untersten Klasse zeitweise eine untergeordnete Rolle. Ein großes und markantes Ereignis gab es jedoch mit der Eröffnung und Einweihung des "Drei-Tannen-Stadions" am 18. August 1957.

1956: Im Herbst plazierte sich der SVR an 9. und somit vorletzter Stelle

1957: Dieses Jahr begann mit dem Abstieg aus der Landesliga nach 6-jähriger Zugehörigkeit und endete mit dem Herbstmeistertitel in der 1. Klasse Oberland.

1958: Meister in der I. Klasse Oberland

1959: Der 3. Platz wurde auch in der Endabrechnung im Frühjahr eingenommen. Der Herbstmeistertitel in der I. Klasse Oberland ging wieder an Reutte.

Steh. v. I.: Schiedsrichter, Weirather Otto, Fiala Ernst, Feistenauer Georg, Strele Xaver, Hosp Andrä,
Strele Hermann, Kaizler Josef;
gebückt: Jäger Adi, Kofelenz Ernst, Sonnweber Erich; 
knieend: Jäger Karl, Hiebl Kurt, Bader Arthur

1960: Im Frühjahr reichte es wiederum nicht für den Aufstieg in die Landesliga. Im Herbst sank das Barometer der Fußballer weiter.

1961: In der Endabrechnung reichte es nur für den 6. Endrang.

1962 -1964: Absolut sportlicher Tiefpunkt bis zum Frühjahr 1964 - mit dem 7. Platz in der Endabrechnung wurde auch für die Klasseneinteilung der Aufstieg in Gebietsliga nicht geschafft. Erst im Herbst ging es mit dem Herbstmeistertitel in der 1. Klasse Oberland sportlich wieder aufwärts.

1965: Nach der Frühjahrsmeisterschaft war der Aufstieg in die Gebietsliga fixiert, und auch die Junioren wurden Meister im Oberland. zurück<<

SVReutteLOGO.png
  • © SV Reutte Zweigverein Fußball  - ALLE RECHTE VORBEHALTEN.                                                                    KONTAKT          MEDIEN-KONTAKT         IMPRESSUM

DREI-TANNEN
         STADION
REUTTE